top of page

Reitplan

Zweimal im Jahr wird unser Reitplan überarbeitet und orientiert sich bestmöglich an den neuen Stundenplänen unserer schulpflichtigen Reitschüler. Alle angebotenen Reitstunden werden themenspezifisch aufgebaut und jede:r Reitschüler:in bewirbt sich auf die gewünschte(n) Reitstunde(n).

Bei einigen Stunden gibt es allerdings Zulassungsvoraussetzung!

Ihr habt Interesse uns kennenzulernen?

Schreibt uns gerne ein Email, damit Rebekka sich bei euch melden kann, um ein erstes Kennenlernen zu vereinbaren. Verläuft dieses positiv, werdet ihr für unser Reitbuch freigeschaltet und könnt bis zu 10 Probereitstunden nehmen, bevor ihr in den Verein eintretet.

Reitstunden

Unsere "Reitstunden" sind klassische Reitstunden, in denen grundsätzlich Dressur geritten wird, wobei immer wieder abwechslungsreiche Elemente, z.B. Stangenarbeit oder Abteilungsreiten, eingebaut werden.

Perfekt für alle Freizeitreiter, die ihr Können verbessern wollen.

IT_0334.jpg

Abteilungsreiten

Diese Reitstunden richten sich ganz besonders an die Reiter:innen, die ihr Abteilungsreiten verbessern wollen. Im Hinblick auf mögliche Turnierstarts ist es besonders wichtig, das Pferd und sich selbst  in der Abteilung gut zu präsentieren und perfekte Bahnfiguren reiten zu können.

Sitzschulung Stufe 1 oder 2

Je nach reiterlichem Können wird hier an einem losgelassenen, stabilen Sitz als Grundlage jeder Reiterei gearbeitet. Immer wieder werden verschiedene Übungen absolviert und das Gefühl für den eigenen Körper im Zusammenspiel mit dem Pferd geschult.

Das sollte für alle Reiter:innen zum Pflichtprogramm gehören.

IT_0334.jpg

E-Dressurstunden

In diesen Reitstunden wird besonders an Lektionen und Bahnfiguren der Klasse E gearbeitet. Hier lernt ihr, ein Pferd auch ohne Hilfszügel zu reiten, sodass auch einer Turnierteilnahme auf diesem Niveau nichts im Wege steht.

A/L-Dressurstunden

Wenn Lektionen der Klasse A schon gut sitzen, aber noch ein wenig Feinschliff nötig ist, oder wenn der Sprung in die Klasse L gelingen soll, dann seid ihr hier genau richtig. Ab hier wird es für Turnierreiter nochmals spannend, da einige Aufgaben ab jetzt einzeln geritten werden - da ist noch mehr Präzision gefragt.

IT_0334.jpg

Turniertraining

Unsere so genannte "Drill-Reitstunde".

Hier ist höchste Konzentration gefragt, denn Plaudern, Päuschen für die Reiter:innen oder schwammige Bahnfiguren gibt es hier nicht mehr! Als Vorbereitung für die Turniersaison, oder um das eigene Können auf die Probe zu stellen, eine tolle Stunde für alle, die bereits mindestens auf E-Niveau reiten.

Männer

Tja - eigentlich selbsterklärend.

Diese Stunde ist unseren Männern vorbehalten.

Stangen-/Cavalettistunden

Für alle Springeinsteiger, die ein Gefühl für die Bewegung des Pferdes, den größeren Galoppsprung am Hinderniss und die Abstände zwischen Hindernissen bekommen möchten, ist diese Stunde genau richtig. Sie eignen sich auch für die Vorbereitung zum kleinen Caprillitest.

E-Springstunden

Wenn ihr den kleinen Caprillitest mit einer Wertnote von min. 7,0 bestanden habt, dürft ihr mit Schulpferden an der E-Springstunde teilnehmen. Die Hindernisse sind zwischen 80 und 90 cm hoch und die Stunden sind systematisch aufgebaut, sodass ihr am Ende eine Abfolge mehrerer Hindernisse problemlos reiten könnt. Mit einem Privatpferd dürft ihr nach Rücksprache mit der Reitlehrerin auch ohne Caprillitest teilnehmen.

A/L-Springstunden

Als Voraussetzung für diese Springstunde gilt es, den großen Caprillitest mit einer Wertnote von min. 7,0 zu bestehen. Dann ist für euch der Weg frei, mit einem Schulpferd für einen Parcours mit Hindernissen 90 bis 105 cm Höhe zu trainieren. Wenn Tempo, Linienführung und Sprunghöhe gut aufeinander abgestimmt sind, werden die Hindernisse auch mal bis zu 115 cm hoch gebaut.

Anfängerintensivkurs

In diesem besonderen Kurs wird der Fokus neben dem Reiten auch auf das Fertigmachen des Pferdes vor der Reitstunde gelegt. Insbesondere Kinder, die zuvor an der Longe reiten gelernt haben, oder noch besondere Unterstützung brauchen, sind hier perfekt aufgehoben. In der Reitstunde reiten die Kinder dann ohne die Unterstützung der Longe selbstständig und manchmal in einer Abteilung. Eine Einheit dauert hier 90 Minuten.

Longenstunden

Reiten lernen an der Longe (einer langen Leine) ist der perfekte Einstieg für Kinder und Erwachsene in den Reitsport. Hier wird das Pferd als Lebewesen und Reittier kennengelernt, die Ausrüstung erklärt, der richtige Sitz auf dem Pferderücken gefestigt und das Gleichgewichtsgefühl geschult. Für Linienführung und Tempowahl ist die Longenführerin zuständig.

Kombi-Sportkurs, Ausgleichssport

Getreu dem Motto "fit fürs Pferd" wird hier in einem wöchentlich wechselnden Programm an eurer Fitness gearbeitet, denn das Reiten stellt höchste Anforderungen an Kondition, Koordination und Körpergefühl. Im Kombisport wechselt ihr direkt von der Matte auf's Pferd in die anschließende Sitzschulung. Am Ausgleichssport könnt ihr jederzeit auch ohne anschließendes Reiten mitmachen.

Wer reiten will, muss fit sein, also kommt vorbei!

bottom of page